Über mich

Isabelle Buckow, geboren 1985, ist Bachelor-Absolventin der Universität Bielefeld und Master-Absolventin der Universität Hamburg.

DAS PROJEKT

Drei Monate Afrika, Sonne, trockenes weites Land, rote Erde, wilde Tiere, und ich mittendrin. Jahrelang hatte ich davon geträumt, einmal nach Afrika zu reisen. Doch fehlte das Geld, Zeit und vor allem ein konkreter Plan. Einfach nur nach Afrika zu fliegen, als Tourist in Windeseile Sehenswürdigkeiten abzuarbeiten, eine Safari zu machen und wieder nach Hause fahren, das war es mir nicht wert. Ich wollte mehr, ich wollte das Land, seine Kultur und die Menschen besser kennen lernen. Vor allem aber wollte ich den Menschen vor Ort helfen, mich irgendwie nützlich machen.

Als mir ein Bekannter im Dezember 2009 erzählte, dass er für mehrere Monate nach Zimbabwe gehen würde, wurde ich hellhörig. Ich erzählte ihm, dass ich auch gerne einmal nach Afrika reisen würde und er schlug mir vor, es doch einmal bei deutschen Institutionen wie dem Goethe-Institut zu versuchen. Also bewarb ich mich beim Goethe-Zentrum in Zimbabwe und beim Goethe-Institut in Johannesburg. Nach kurzer Wartezeit bekam ich vom Goethe-Zentrum in Harare eine Zusage, ich freute mich sehr.

Ganze zwei Monate lang (von Oktober bis Dezember) werde ich jetzt als Praktikantin die Arbeit des Goethe-Zentrums unterstützen, eigene Projekte betreuen, kulturelle Veranstaltungen vorbereiten und überall dort aushelfen, wo meine Hilfe gebraucht wird. Den dritten Monat habe ich für mich zum Reisen reserviert.